„Die Drei vom Pfandhaus“: Richard ‚The Old Man‘ Harrison verstorben

    Patriarch der „Pawn Stars“ stirbt mit 77 Jahren

    "Die Drei vom Pfandhaus": Richard 'The Old Man' Harrison verstorben – Patriarch der "Pawn Stars" stirbt mit 77 Jahren – Bild: History
    Richard Benjamin „The Old Man“ Harrison (1941 – 2018)

    „Die Drei vom Pfandhaus“ haben in Richard Harrison einen ihrer Gründer verloren. Der Mann, der zusammen mit seinem Sohn Rick 1989 das Pfandhaus Gold & Silver Pawn Shop gründete, erlag im Alter von 77 Jahren seiner Parkinsonerkrankung. Das berichtet Deadline unter Berufung auf eine Mitteilung von Rick Harrison.

    „Richard Benjamin ‚The Old Man‘ Harrison ist heute Morgen im Kreis seiner Lieben verstorben“, teilte Rick Harrison mit. „Er hinterlässt in unserer Familie eine gewaltige Lücke, ebenso bei den Mitarbeitern von ‚Gold & Silver Pawn‘ und bei den Fans überall auf der Welt. Er war mein persönlicher Held, und ich schätze mich glücklich, einen sehr coolen ‚Old Man‘ als Dad gehabt zu haben. Er durfte ein sehr erfülltes Leben führen und konnte durch die History-Serie ‚Pawn Stars‘ viele Menschen berühren und ihnen zeigen, wie wertvoll die Liebe zur Familie, harte Arbeit und ein gesunder Humor sind. Wir sind allen dankbar, die mit ihren Gedanken und Gebeten bei uns sind, bitten allerdings um unsere Privatsphäre.“

    Harrison wurde 1941 in Danville im US-Bundesstaat Virginia geboren. Als junger Mann kam er mit dem Gesetz in Konflikt und erhielt vom Richter die Wahl, entweder ins Gefängnis zu gehen oder sich für das Militär zu verpflichten – Harrison wählte die Navy. Bald darauf heiratete er und wurde zum ersten Mal Vater – insgesamt hatten er und seine Ehefrau Joanne vier Kinder. Nach dem Ende seiner ersten, zweijähigen Dienstzeit ging er bald wieder zur Navy, um über die dortige Krankenversicherung die medizinische Versorgung seiner mit Down-Syndrom geboren Tochter sicherzustellen. Die Tochter starb schließlich im Kindesalter. Harrison diente insgesamt 20 Jahre in der Navy. Bereits im Alter von 38 Jahren erhielt er den Spitznamen „The Old Man“.

    Am Ende seiner Dienstzeit war Harrison in San Diego stationiert und begann, im Immobiliengeschäft seiner Frau mitzuarbeiten. Fallende Immobilienpreise und steigende Kreditzinsen sorgten 1981 dafür, dass das Geschäft nach acht Jahren Pleite ging. Die Familie übersiedelte nach Las Vegas, wo Rick zunächst ein Geschäft für Münzen eröffnete und 1989 schließlich ‚Gold & Silver Pawn‘.

    Seit Juli 2009 gehörte Richard Harrison zusammen mit Sohn Rick und Enkel Richard Corey „Big Hoss“ Harrison sowie dessen Jugendfreund Austin ‚Chumlee‘ Russell als die „Pawn Stars“ zum Programminventar des US-Senders History, zeitweise war das Format nach „Jersey Shore“ die zweiterfolgreichste Realityserie der USA.

    In der Serie war Richard Harrison für seinen trockenen Humor, seinen schwarzen Anzug und seinen Hut bekannt und beliebt.

    In Deutschland läuft „Die Drei vom Pfandhaus“ im Pay-TV bei History und im Free-TV bei Nitro.

    26.06.2018, 10:45 Uhr – Bernd Krannich/ukrainereforms.info

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 1119213 am 01.07.2018 20:40

      @ Peter 123 der "alte herr" ist seit mehreren jahren nicht mehr im tv zu sehen, er war in pension und hatte parkinson er war zum letzten mal 2015 bei dreharbeiten dabei.diesen freitag lief auf history zb eine folge aus 2017 wo der alte herr 2 jahre in pension war....
        hier antworten
      • Peter123 am 29.06.2018 13:51

        Hatte letztens gerade das Ende einer Folge gesehen und da sprachen Rick, Corey und Chum über irgendwas und meinten "Das hätte dem alten Mann gefallen".

        Sone aktuelle Folge? Naja die Krankheit kommt ja nicht von Heute auf Morgen!

        Wikipedia meint 25. Juni Sterbetag...dann war die Folge umso merkwürdiger!
          hier antworten

        weitere Meldungen

        SitemapMarginal | Read More... | HD Above Majestic (2018)