Die Reise zur geheimnisvollen Insel (2012) | Tensei Shitara Slime Datta Ken Episode 6 Subtitle Indonesia | Happiness! English Subbed

    Nach „Mike & Molly“: CBS erwirbt Serienpilot von Chuck Lorre mit Billy Gardell

    Patient verliebt sich in „Bob ❤ Abishola“ in seine Krankenschwester

    Nach "Mike & Molly": CBS erwirbt Serienpilot von Chuck Lorre mit Billy Gardell – Patient verliebt sich in "Bob ❤ Abishola" in seine Krankenschwester – Bild: CBS
    Billy Gardell in „Mike & Molly“

    Zwei Jahre nach dem Ende von „Mike & Molly“ tun sich Produzent Chuck Lorre und Hauptdarsteller Billy Gardell erneut für ein Sitcom-Projekt zusammen. „Bob ❤ Abishola“ ist der Arbeitstitel des neuen Formats, von dem CBS nun den Pilot bestellt hat – und ja, das Herzchen scheint offiziell Teil des Titels zu sein. Anders als bei Weiland „$#*! My Dad Says“ (aka „Bleep My Dad Says“ oder „Shit My Dad Says“) gibt es hier aber wohl keinen Streit über die Aussprache, die „Bob Hearts Abishola“ sein soll.

    „Bob ❤ Abishola“ handelt von einem Patienten (Gardell), der sich nach einem Herzinfarkt in seine Krankenschwester verliebt, die aus Nigeria stammt. Nun tut er alles dafür, dass sie ihm eine Chance gibt. Sollte das Network Gefallen an der neuen Sitcom finden, könnte sie in der kommenden Saison 2019/20 auf Sendung gehen.

    Entwickelt wird das Format von einem Quartett: von Chuck Lorre selbst, von „Mom“-Autor Eddie Gorodetsky, „Mike & Molly“-Veteran Al Higgins und von Gina Yashere. Yasheres Familie stammt tatsächlich aus Nigeria, sie selbst wurde in London geboren. Seit 2007 ist sie als Comedienne im US-Fernsehen präsent, zuletzt auch als „Reporterin“ in der „Daily Show“ (die „Reporter“ in dem Format sind eher Satiriker).

    Billy Gardell verkörperte für Chuck Lorre sechs Jahre lang den Polizisten Mike Biggs. Auch danach blieb er dem Produzenten mit einer wiederkehrenden Gastrolle in „Young Sheldon“ treu. Dort ist er als Billys Vater Herschel Sparks zu sehen, ein Nachbar der Coopers.

    Für Chuck Lorre wäre „Bob ❤ Abishola“ bereits die sechste Comedyserie hintereinander, die bei CBS nach einer Pilotbestellung auch in Serie geht. Die Glückssträhne begann für den Produzenten 2003 mit „Two and a Half Men“, das – nachdem der ursprüngliche Serienpilot verworfen wurde – zwölf Jahre lang bei dem Network zu Hause sein sollte. Danach folgten „Mike & Molly“, „The Big Bang Theory“, „Mom“ und „Young Sheldon“.

    06.10.2018, 13:05 Uhr – Ralf Döbele/ukrainereforms.info

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    Sitemap