„Noch Fragen Arnold?“: Charlotte Rae im Alter von 92 Jahren verstorben

    Darstellerin bekam mit „The Facts of Life“ eigenes, erfolgreiches Spin-Off

    "Noch Fragen Arnold?": Charlotte Rae im Alter von 92 Jahren verstorben – Darstellerin bekam mit "The Facts of Life" eigenes, erfolgreiches Spin-Off – Bild: NBC
    Charlotte Rae (1926 – 2018)

    Schauspielerin Charlotte Rae ist im Alter von 92 Jahren verstorben. In den USA war ihre bekannteste und langlebigste Rolle die der Edna Garrett: Rae hatte sie 1978 in der Serie „Noch Fragen Arnold?“ begonnen und wegen ihrer Popularität 1979 ihr eigenes Spin-Off „The Facts of Life“ erhalten. Eine Todesursache wurde nicht bestätigt, allerdings hatte laut Deadline Rae vor Jahresfrist enthüllt, dass sie an Knochen- und Darmkrebs leide.

    Als Charlotte Rae Lubotsky wurde die Schauspielerin im April 1926 in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin geboren. Über das örtliche Theater und Radio kam sie schließlich nach New York, City, wo sie Anfang der 1960er durch eine Nebenrolle in der Sitcom „Wagen 54, bitte melden“ ihren Durchbruch schaffte – sie spielte in knapp einem Dutzend Folgen die Ehefrau eines der beiden Polizisten aus dem namensgebenden Streifenwagen 54.

    In der Folge hatte Rae Engagements auch am Broadway, wo sie mehrere Tony-Nominierungen einheimsen konnte. Anfang der 1970er folgte ein kurzer Stint bei der „Sesame Street“ und schließlich 1975 eine Hauptrolle in der Serienadaption des Bühnenstücks „Hot l Baltimore“ um ein heruntergekommenes Hotel (bei dessen Neon-Namensschild das „e“ nicht funktionierte, daher „Hot l“). In der Serie arbeitete Rae für Sitcom-König Norman Lear, der sie nach dem baldigen Ende der Serie in der ersten Staffel für „Diff’rent Strokes“ aka „Noch Fragen Arnold?“ engagierte.

    In der Serie spielte Rae für die ersten zwei Staffeln Haushälterin Mrs. Edna Garrett, die für einen reichen weißen Geschäftsmann arbeitet, der zwei schwarze Kinder bei sich aufnimmt, die Söhne einer verstorbenen Angestellten. Da die Figur der Mrs. Garrett so beliebt war, erhielt sie ein eigenes Spin-Off „The Facts of Life“, in dem sie die „Hausmutter“ eines Wohnheims an einem Mädchencollege darstellte, also eine Art Mischung aus Haushälterin, Aufsichtskraft und „liebenswerte Tante“. Durch die Erfahrungen der in dem Wohnheim lebenden jungen Frauen gab Edna Garrett auch den jungen Zuschauerinnen Ratschläge für die Herausforderungen des Erwachsenwerdens mit auf den Weg.

    1986 musste Rae ihren Part nach mehr als 150 Folgen und einer Emmy-Nominierung aus gesundheitlichen Gründen aufgeben, Cloris Leachman kam dann in einer vergleichbaren Rolle zur Serie. Trotzdem war Rae auch später noch aktiv, allerdings nicht mehr in dauerhaften Live-Action-Rollen. Sie trat in Episodenrollen und Fernsehfilmen auf, bei den Animationsserien „Itsy Bitsy“ und „101 Dalmatiner“ hatte Rae längerfristige Sprecherrollen. Die letzten Fernsehrollen der Darstellerin umfassten „Pretty Little Liars“ im Jahr 2011 und „Das Leben und Riley“ im Jahr 2004.

    Rae hatte 1951 geheiratet. Nach 25 Jahren wurde die Ehe, die zwei Söhne hervorgebracht hatte, geschieden. Zuvor hatte ihr Ehemann sich als bisexuell geoutet.

    Am 5. August ist Charlotte Rea in ihrem Haus in Los Angeles gestorben.

    06.08.2018, 14:11 Uhr – Bernd Krannich/ukrainereforms.info

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      SitemapFarewell to Arms by Ernest Hemingway | Fixierungspuder | Withdrawal