SWR-Mitschnittdienst wird eingestellt

    Archivquelle für Programmschätze schließt in wenigen Tagen

    SWR-Mitschnittdienst wird eingestellt – Archivquelle für Programmschätze schließt in wenigen Tagen – Bild: TV Wunschliste
    DVDs vom SWR-Mitschnittdienst

    Keine guten Nachrichten für TV-Nostalgiker: Der SWR-Mitschnittdienst wird zum 15. April eingestellt. Nur noch wenige Tage bleibt also die Möglichkeit, sich gegen Entgelt Mitschnitte aus dem Fernseharchiv des SWR Fernsehens zu bestellen. Dies betrifft auch Sendungen des SR Fernsehens und von arte, für die der externe SWR-Mitschnittdienst ebenfalls jahrelang Kopien für den privaten Gebrauch anfertigen ließ.

    Als Anlass für diesen Schritt werden wirtschaftlichen Gründe angeführt. Demnach sei die Nachfrage nach Mitschnitten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken. Hintergrund sei die erheblich veränderte Mediennutzung, wodurch haptische Produkte immer weniger gefragt seien. Zum 31. Dezember 2017 schloss aus diesem Grund bereits der Mitschnittservice des BR Fernsehens seine Pforten.

    Als moderne Alternative zu Mitschnitten führen die Sender gerne ihre Mediatheken an, wo zahlreiche aktuelle Formate mindestens sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung auf Abruf zur Verfügung gestellt werden. Dies ist allerdings nur ein schwacher Trost für Zuschauer, die insbesondere Interesse an TV-Raritäten aus längst vergangenen Zeiten haben, die kaum online auffindbar sind. Deshalb stellen Mitschnittdienste oft die einzige Möglichkeit überhaupt dar, noch an diese Fernsehschätze zu kommen – wenn auch auf nicht gerade kostengünstigem Weg.

    Wer sich also noch rasch ein paar Klassiker des SWR sichern möchte (z.B. „Verstehen Sie Spaß?“, „Flitterabend“, „Telespiele“, „Die Montagsmaler“, „Die 6 Siebeng’scheiten“), bevor diese Quelle versiegt, hat jetzt noch bis zum 15. April Zeit. Der SWR-Mitschnittdienst bietet dafür eine komfortable Suchfunktion an, mit der im Archiv gestöbert werden kann.

    Die Mitschnittdienste der übrigen ARD-Sender (hr, NDR, WDR, MDR, rbb, Radio Bremen) bleiben vorerst erhalten, auch das ZDF bietet diesen Service an. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie lange dies noch möglich sein wird und ob weitere Sender ihre Mitschnittdienste nach und nach einstellen werden. Privatsender bieten Mitschnitte ohnehin nur sehr eingeschränkt an – zumeist beschränkt sich das Angebot auf Magazin- und Nachrichtensendungen.

    Eine dankenswerte Alternative zu Mitschnittdiensten wäre natürlich eine Art Archiv-Mediathek mit Schätzen aus früheren TV-Jahrzehnten, doch seitdem das Projekt Germany’s Gold am Bundeskartellamt gescheitert ist, gab es keinerlei Bestrebungen dieser Art mehr (ukrainereforms.info berichtete).

    04.04.2018, 17:09 Uhr – Glenn Riedmeier/ukrainereforms.info

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 1072388 am 13.04.2018 21:11

      @Stefan: sag ich ja: WUCHER!
        hier antworten
      • Stefan (geb. 1979) am 10.04.2018 13:06

        Hab mal nachgeschaut bei dem Mittschnittservice, da ich gerne alle Folgen von Verstehen Sie Spaß mit Paola und Kurz Felix haben möchte. Das sind 29 Sendungen zwischen 1983 und 1990 (Nur die zusammen mit beiden Moderatoren)
        Leider kostet mich das 1500 Euro und somit unerschwinglich. Schade dass man kein OnlineArchiv (Mediathek) anlegt mit unseren Gebühren und dort diese Sendungen hinterlegt. Warum geht das nicht? Alle alten Sendungen kommen so in Vergessenheit und nur 7 Tage was in der Mediatehk zu lassen finde ich absolut Schwachsinn. Das Sollte länger sein bzw. unbefristet.
        Schade, ich würde sooo gerne die gesamten Folgen von Verstehen Sie Spaß haben. Aber der Preis ist mir zu hoch. Leider...
        Wer ggf die Sendungen hat kann sich gerne bei mir mal melden ste.21 at gmx.de
        Liebe Grüße Stefan
          hier antworten
        • Hellsfoul (geb. 1984) am 08.04.2018 09:31

          Dass die Mediatheken nicht auch alte Sendungen enthalten, haben wir nur den Privatsendern zu vedanken, welche erfolgreich geklagt haben.
          Ich würde meine Gebühren lieber in so ein Archiv stecken, als irgendwelchen Moderatoren der ÖR über ein paar Jahre Millionen in den ... zu schieben.
            hier antworten
          • User_838248 am 08.04.2018 00:17

            User 1072388, der Mitschnittdienst ist höchstwahrscheinlich personalintensiv. Daher muss der Dienst, um die Kosten zu decken, mehr als ein paar Euro koste - und das ist dann kein Wucher!

            Ich weiß nicht, wie der Mitschnittdienst arbeitet, aber es wäre höchst ineffektiv, für all die vielen Sendungen, von denen es Mitschnitte gibt, auf Verdacht jeweils viele Kopien auf physischen Datenträgern zu erstellen. Insbesondere wenn man etwas ältere Sendungen, wie erwähnt, bekommen möchte, müssen diese Kopien evtl. von Hand erstellt werden.
              hier antworten
            • User 1072388 am 07.04.2018 22:17

              Das es vor allem an den WUCHERPREISEN liegt, daran denken die natüüüürlich nicht.
              Fakt ist: mehr als ein paar Euro sind in so Fällen Wucher!
                hier antworten

              weitere Meldungen

              SitemapSinister 2 BluRay 1080p | Stronger | HD Trolled (2018)